Outdoor CrossTraining mit neuen Maßstäben

Am 19.08.2020 fand das erste Outdoor CrossTraining in Niedermittlau statt. Neben einer großen Auswahl von Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, wurde eine riesigen Auswahl an Geräten geboten. Durch die durchdachte Gestaltung des Trainings war dies ein großer Erfolg.


Zur Auswahl standen unter anderem folgende Übungen:


- Rudern am Rudergerät

- Rudern an den Gymnastik Ringe

- Step overs mit der Plyobox

- Jumps mit der Plyobox

- Run

- Farmers Carry mit Gewicht



- Jumping Jacks

- Squats

- Deadlift mit Kettlebells

- Sit Ups

- Burpees

- Sprawls

- High Jumps

- Sprawl Jumps



Der Anfang


Angefangen wurde mit einer generellen Besprechung des Trainingsablaufs in der Schritt für Schritt durchgegangen wurde, was auf uns als Trainierende zu kam. Aufgezeigt wurde alles an einer Flip Chart, die man während der ganzen Einheit immer einsehen konnte.

Das Training fing mit dem Warm Up an, um den Körper in Schwung zu bringen und auf die bevorstehende Belastung vorzubereiten. Dies bestand aus lockeren Laufübungen, Kniebeugen, Jumping Jacks und vielem mehr.

Gleich danach gab es einen Mobility Teil, dieser unterstütze das Warm Up. Hierbei wurde immer auf die richtige Ausführung geachtet, sodass jeder best möglich auf seine individuelle Leistung vorbereitet war.


Verbessern unserer Fähigkeiten


Nachdem wir alle warm waren folgte das sogenannte "Skill Workout". Hierbei geht es um das Erlernen bzw. festigen verschiedener Bewegungsabläufe. Am 19.08. war das Ziel Sprawl Jumps zu lernen. Die Trainerin splittete die Übung zunächst in einfache High Jumps, gefolgt von normalen Sprawls, bis wir dann bei den Jumping Sprawls gelandet sind. Wir hatten eine Menge Spaß dabei und konnten durch die tolle Erklärung alle die Sprawl Jumps Umsetzen.


Das Highlight - WOD

















Als WOD (Workout of the Day) hat Mel ein EMOM (every minute on a minute) geplant.


Dies machte allen Teilnehmern möglich, jedes Gerät auszuprobieren und während des Workouts zu nutzen.

Durch die dadurch entstandene Individualität konnte für jeden ein perfekt angepasstes Workout gestrickt werden.


Zunächst wurde jede Station erklärt und jeder konnte sich mal an den einzelnen Übungen versuchen. Dies gab die Möglichkeit, dass jeder nochmal Ver-besserungen vornehmen konnte und jede Übung einmal technisch sauber durchgeführt hat.

Jeder hatte für die angegebene Anzahl der Wiederholungen eine Minute Zeit. Danach wurde das Gerät gewechselt und bis die Minute Abgelaufen war hatte man eine kleine Pause.


Durch die dadurch entstandenen Belastungs- und Entspannungsphasen hat jeder Wegbestreiter das Workout absolvieren können und somit die erste Bestleistung geschafft.


Es wurde viel gelacht, angefeuert und durchgezogen! Das spricht für Teamgeist und ein tolles Training :)


Finisher - Alles hat ein Ende

Zu guter Letzt und für den Teamgeist gab es zum Schluss ein Partnerworkout. Jetzt stellen sich nur noch ein paar Fragen ;)


Ob es Anstrengend war? JA.

Ob es Spaß gemacht hat? AUF JEDEN FALL.

Ob es das immer gibt? JEDEN MITTWOCH UM 18 UHR, BOLZPLATZ NIEDERMITTLAU


74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen